Das 1. Weihnachten mit Baby: So wird das Fest entspannt!

Baby mit Nikolausmütze

Die erste große Feier als neue Familie ist aufregend und eine schöne Gelegenheit, eigene Weihnachtstraditionen zu beginnen. Auch Ihr Baby wird die Lichter, die Farben und die Musik wahrnehmen und merken: Irgendetwas ist anders. Mit einem Fest mit mehreren Gästen gehen aber auch manche Herausforderungen einher. Wir bereiten Sie vor, damit Weihnachten trotz aller Aufregung besinnlich und festlich bleibt.

Weihnachten mit Baby: Verwandte besuchen, oder lieber Gastgeber sein?

Wenn Sie Ihre Verwandten oder Freunde besuchen, gibt es ein paar Dinge, mit denen Sie rechnen sollten: Die neue Umgebung wird Ihr Baby faszinieren, kann es aber auch überfordern. Nehmen Sie neben der Wickeltasche daher ein Reisebettchen mit, in dem es zwischendurch Ruhe finden kann. Auch in einem hochwertigen Kinderwagen, wie zum Beispiel unserem Sleepover, kann Ihr Kind gut schlafen. Ihre Gastgeber haben gewiss Verständnis, wenn Sie ab und zu eingespannt sind oder etwas früher den Heimweg antreten. Sie sollten außerdem gewappnet sein, dass das fremde Haus vielleicht nicht babysicher ist. Wenn Sie Ihren kleinen Liebling also auf seine Krabbeldecke legen, achten Sie darauf, dass keine Kleinigkeiten wie Dekoration oder Süßigkeiten in greifbarer Nähe sind.

Überlegen Sie, ob Sie die Gäste nicht lieber zu sich nach Hause einladen. Die gewohnte Umgebung bedeutet für Ihr Kind weniger Aufregung, Sie haben dort alles parat, was Sie brauchen und können in Ruhe alles vorbereiten. Wenn das Ausrichten des Festes für Sie Stress bedeutet, bitten Sie Ihre Verwandten um Mithilfe. Ihre Familie wird die Ausnahmesituation verstehen und Ihnen tatkräftig zur Hand gehen. Fragen Sie zum Beispiel Ihre Eltern, ob Sie ein wenig früher kommen und Ihnen bei den letzten Vorbereitungen helfen.

Alles leuchtet, glitzert und knistert: Wie nimmt das Baby das 1. Weihnachten wahr?

Die größte Freude wird das Kleine an den bunten Lichtern und Farben haben. Singen Sie viel, denn es wird die Musik lieben. Bis zum Alter von 6 Monaten können Babys Ihre Umgebung noch nicht ganz klar erkennen. Heben Sie es also hoch, damit es zum Beispiel die Dekoration am Weihnachtsbaum besser wahrnehmen kann. Ein toller Tipp: Geben Sie Ihrem Kind Geschenkpapier in die Händchen. Das knistert herrlich und wird gerne in schöne Stücke zerrissen.

Wann ist das Baby überfordert?

Im Alter von etwa fünf bis sechs Monaten beginnt das Baby, zwischen bekannten und unbekannten Gesichtern zu unterscheiden. Das bedeutet, dass manche Kinder anfangen, zu fremdeln. Es kann also sein, dass sich Ihr kleiner Schatz erst an die Tante oder den Onkel gewöhnen muss, bis es auf den Arm genommen werden kann. Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, ob Ihr Baby unruhig wird, sich die Augen reibt, oder sich am Ohr zupft. Dann ist es wahrscheinlich müde oder überfordert und braucht Ruhe. Wenn es sogar weint, sollte es seinen verdienten Schlaf bekommen. Scheuen Sie sich nicht, die Feier im Fall der Fälle etwas früher zu beenden, als sonst. Halten Sie außerdem auch an Weihnachten so viele Routinen wie möglich für Ihr Baby ein. Wenn sein Tagesrhythmus nicht so sehr vom Gewohnten abweicht, wird es wesentlich besser mit den vielen Gästen und der ungewöhnlichen Situation umgehen können.

Der wichtigste Tipp: Bleiben Sie entspannt

Es ist völlig normal, dass Sie einige Pausen einlegen werden und sich die Feierlichkeiten an die Ruhephasen Ihres Kindes anpasst. Das erste Weihnachten ist für alle aufregend und wunderschön: für Sie als frisch gebackene Eltern und für alle anderen, die ganz vernarrt in Ihren kleinen Sprössling sein werden. Bleiben Sie entspannt, wenn nicht alles nach Plan läuft, denn dieses Jahr richtet der Rhythmus der Feierlichkeiten ganz nach Ihrem Baby. Genießen Sie bewusst die neue Konstellation der Familie, zeigen Sie Ihrem kleinen Liebling all die Lichter und bunten Dekorationen, und achten Sie auf die stolzen und liebevollen Blicke Ihrer Verwandten.

In diesem Sinne wünscht das Team von Silver Cross Ihnen friedliche und fröhliche Weihnachten!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Style. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

1
Hallo!
Wie können wir Ihnen helfen?
Bitte auf den grünen Button klicken!
Powered by